Am 6. Spieltag, 16.12.17, der laufenden Saison konnten wir leider den Heimvorteil nicht nutzen und keinen Punkt verbuchen.
Die Vorzeichen waren schon sehr ungünstig, da gleich drei Stammspieler an diesem Tag ausgefallen sind. Schon nach dem 1. Spieltag ist Jutta Rauscher aufgrund einer Verletzung für die laufende Saison komplett ausgefallen. Nun kam noch eine Verletzung von Stefan Spielmann hinzu. Zudem schaut die Mannschaft Vaterfreuden entgegen (auch wenn der Knirps uns am Sonntag doch noch nicht verstärken wollte). So waren leider nur drei Spieler im Einsatz und wir hatten automatisch ein Spiel schon verloren. Doch die Drei gaben wirklich alles und haben klasse gespielt. Gegen den SC Nagold-Gäufelden war ein starker Gegner im Court. Susanne Dedora hat sich in einem schönen Spiel einen Satz erkämpfen können. Christian Moderow verlor leider im 5. Satz sehr knapp. Jürgen Franz ging auch über den 5. Satz und hat dieses denkbar knapp abgegeben.
Im zweiten Spiel gegen Waiblingen 5 konnte Susanne den ersten Satz für sich entscheiden. Jedoch zog ihr Gegner ab dem 2. Satz das Tempo stark an und holte sich die nächsten drei Sätze.
Christian kämpfte bis zum umfallen. Im 5. Satz sah es zuerst nach einem Sieg für ihn aus. Jedoch unterliefen ihm immer mehr Fehler und so musste er sich leider geschlagen geben.
Jürgen hatte mit einer leichten Erkältung zu kämpfen. Daher waren die Reserven im vorigen 5-Satz-Spiel schon ziemlich verbraucht. Das zeigte sich in diesem Spiel. Zwar konnte er sich nochmals mit einem 1:1 herankämpfen, musste anschließend seinen Gegner aber ziehen lassen. So stand am Ende leider kein Punktgewinn auf dem Konto der 5. Mannschaft. Diese geht nun auf Platz 8 der Tabelle in die kleine “Weihnachtsruhe”. Wir hoffen, dass in der Rückrunde nicht noch mehr Verletzungen das Team schwächen. Ein Klassenerhalt ist bei der Team-Stärke durchaus drin.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.